Angenommene Steckbriefe

Hier findet ihr die Planung und das Play von "Watch over me"
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Angenommene Steckbriefe

#1

Beitrag von Kratos » Do 4. Jan 2018, 13:02

Angenommene Steckbriefe werden hier eingetragen. c:
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Global Watch

#2

Beitrag von Kratos » Do 4. Jan 2018, 13:03

Strike Commander
Remus Dameron

Stellvertretender Strike Commander

Aktiver Einsatz
Kyle Holder

Innendienst
Miles Morrison
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Blackwatch

#3

Beitrag von Kratos » Do 4. Jan 2018, 13:04

Captain der Blackwatch

Aktiver Einsatz

Innendienst
Carter West
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#4

Beitrag von Kratos » Fr 26. Jan 2018, 17:36

Miles Morrison - m - KratosAnzeigen
Allgemeines:
Username: Kratos
Charaktername: Miles Morrison
Codename: Wizard
Spitzname:
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Sexuelle Orientierung: homosexuell
Herkunft/Nationalität: Miles stammt aus Chicago und ist in einer Mittelschichtsfamilie aufgewachsen.
Wohnort: Miles wohnt mit seinem Mann und seinem Kind in einem geräumigen Stadthaus in der Nähe der Agency.

GWA-Angaben:
Rang: Agent
Zugehörigkeit: GWA
Aktiv im Einsatz? [ ] Ja [x] Nein
Spezialisierung: Rekrutierung
Fähigkeit:

Aussehen:
Allgemeines Aussehen: Miles ist 1,82m groß und relativ schlank. Er ist eher der athletische, wenn auch mittlerweile etwas in die Jahre gekommene Typ. Besonders seiner Haut sieht man das Alter an, denn seinen Körper hält er immer noch so fit, wie jemand, der zwanzig Jahre jünger ist. Er treibt viel Sport, und hat dementsprechend Muskeln an Armen, Beinen und dem Oberkörper, die nicht zu verachten sind.
Miles hat braune Haare, die kurz geschnitten sind, und schon die ersten grauen Stellen zeigen, seine Augen sind braun mit goldenen Flecken. Er hat ein kantiges Gesicht, das in der Regel jedoch einen gutmütigen Ausdruck zeigt, eine gerade Nase, und einen schmalen Mund mit rosefarbenen Lippen. Seine Haut, gerade um Augen und Mund herum, ist schon faltig, von Lach- und Sorgenfalten.
Kleidung: Miles trägt Jeans und Anzugshosen, Shirts, Pullover, Hemden und T-Shirts auf der Arbeit, immer dem Tag entsprechend. Die vorherrschenden Farben sind dabei blau, grau, weiß und schwarz, andere Farben trägt er nur sehr selten.
Ausrüstung: Miles ist nicht im aktiven Dienst, und war das auch nie wirklich. Er trägt dennoch eine Pistole, sowie einen Taser mit sich. Ansonsten zählt ein Pieper zu seiner Ausrüstung, sowie ein Datapad.
Besonderheiten: -
Bild: -

Charakter:
Charakter: Miles ist ein ziemlich ruhiger Mensch, selten sieht man ihn die Fassung verlieren, er scheint Nerven aus Stahl zu besitzen. Das ist natürlich Unsinn, nur ist Miles ein Mensch, der Dinge sehr gut von sich wegschieben kann, und sich zumindest auf der Arbeit nicht die Blöße geben würde, zu zeigen, wenn es ihm nicht gut geht – dafür ist er viel zu professionell.
Miles bemüht sich , für die Agents der GWA und der Blackwatch gleichermaßen da zu sein; eine Eigenschaft, die er sich in den Jahren als Jacks Assistent angeeignet hat, und auch der Grund ist, weshalb er so starke Nerven hat, wenn es um die Arbeit geht.
Neben allem anderen ist Miles aber auch ein sehr humorvoller Charakter, auch, wenn er dazu neigt, manche Dinge einfach zu ernst zu nehmen, und sich von Zeit zu Zeit zu sehr in etwas hinein zu steigern. Er arbeitet gern und viel, und vernachlässigt darüber auch gern einmal seine Familie, auch, wenn er es besser in den Griff zu bekommen sucht, und sich deswegen meist schuldig fühlt.
Auch hat er relativ wenig Verständnis für Menschen, denen er Anweisungen erklären muss, oder sie einfach wiederholen muss. Geduld ist nicht gerade seine Stärke.
Seinen Ehemann Jack und sein Kind liebt er abgöttisch, und versucht sein möglichstes, um für sie da zu sein.
Charakterische Zitate:
Charaktersong: Ana Said; Instalok

Fähigkeiten:
(0 nur mit Begründung, Skala von 1 - 10, wobei 5 durchschnittlich bedeutet. Insgesamt 95 Punkte für Nicht-Magiebegabte, 115 für Magiebegabte, 145 bzw. 165 für hohe Ränge)
Allgemeine Fähigkeiten:
Kraft: 6
Ausdauer: 5
Schnelligkeit: 5

Mentale Fähigkeiten:
Allgemeine Intelligenz: 7
Logisches Denken: 7
Abstraktes Denken: 7
Organisation: 7
Gedächtnis: 7
Innere Ruhe: 7
Belastbarkeit: 7
Charisma: 4
Vorsicht: 7
Mut: 3

Offensive Fähikeiten:
Unbewaffnet: 5
Umgang mit Feuerwaffen: 5
Umgang mit sonstigen Distanzwaffen: 3
Nahkampf: 3

95/95

Hintergrund:
Familie: Kind (gesucht)
Partner: Jack Morrison [Alain]
Vorgeschichte: Miles wurde in Chicago geboren und verbrachte ein relativ normales Leben; nach seinem abgebrochenen Psychologiestudium bewarb er sich auf den Innendienst in der Agency und wurde genommen; dort lernte er auch seinen späteren Partner Jack Morrison kennen.
Miles stieg relativ schnell auf, und fing in der Abteilung Presse an, und endete schließlich als Assistent des damaligen Strike Commanders Jack Morrison, damals waren sie schon zusammen. Als Jack verletzt wurde und zurücktrat, verließ auch Miles seinen Posten, um die Aufsicht über die Rekrutierungen zu führen.
Seit ihr gemeinsames Kind in der Agency ist, kann er sich auch gar nicht vorstellen, noch einmal in den Ruhestand zu gehen.
Sonstiges:
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#5

Beitrag von Kratos » Fr 26. Jan 2018, 17:38

Remus Dameron - m - KratosAnzeigen
Allgemeines:
Username: Kratos
Charaktername: Remus Dameron
Codename: Red Wolf
Spitzname:
Alter: 37
Geschlecht: männlich
Sexuelle Orientierung: homosexuell
Herkunft/Nationalität: Remus ist Amerikaner und in Washington aufgewachsen.
Wohnort: Remus besitzt eine großzügige Maisonette-Wohnung in Laufnähe zur Agency. Dort lebt er mit Mikhail Averin.

GWA-Angaben:
Rang: Strike Commander
Zugehörigkeit: Offizielle GWA
Aktiv im Einsatz? [ ] Ja [ x] Nein
Spezialisierung: Infiltration

Aussehen:
Allgemeines Aussehen: Remus ist 1,86m groß und sportlich; er hat breite Schultern, Arme und Beine, die gut trainiert sind.
Sein Gesicht ist schmal, aber kantig. Er hat schmale, blaue Augen, eine gerade Nase und schmale Lippen. Remus hat rotblonde Haare, die leicht gewellt sind, und ihm bis über die Ohren gehen.
Remus hat helle Haut, und einen Dreitagebart.
Kleidung: Auf der Arbeit trägt Remus zumeist Anzüge; zumeist dunkle: Blaue, schwarze, graue oder braune Anzugshosen und Jacketts, mit hellen Hemden, und ebenso dunklen Krawatten. In seiner Freizeit trägt er meist lockerere Kleidung, T-Shirts, Pullover und ähnliches, in Farben wie blau, grün, cremefarben und auch schwarz.
Ausrüstung: Remus trägt zumeist ein Schulterholster für seine Walther P99C. Beides wird unter seinem Anzug verborgen, und ist dennoch griffbereit. Nur, wenn er sein Jackett auszieht, wird die Waffe sichtbar. An seinem Gürtel befestigt ist ein Tactical Pen, und eine kleine Tasche für ein Datapad, sowie ein Walkie Talkie, und ein Pieper, die beide an seinem Gürtel befestigt sind. Außerdem hat er immer einen kleinen Vorrat an Kugelschreibern dabei.
Besonderheiten: -
Bild: Bild 1; Bild 2

Charakter:
Charakter: Remus ist ein ruhiger, ernster Mann. Seine Pflichten und das Wohl der Agency stehen für ihn an erster Stelle, da er die Organisation für den Erhalt des Weltfriedens als entscheidend ansieht. Er leitet die Agency vor allem durch vernünftige Entscheidungen, und einen festen Griff, wenn es denn einmal nötig ist.
Würde man Remus auf der Straße treffen, würde man ihn als einen etwas gestressten, aber höflichen Menschen wahrnehmen, der sich oft immer noch die Zeit nimmt, älteren Damen und Herren die Tür auf zu halten, oder die Einkäufe nachhause zu tragen.
Innerhalb der Agency bemüht er sich, ein so enges Verhältnis wie möglich zu seinen Mitarbeitern zu haben, immerhin ist er derjenige, der sie im Zweifelsfalle auch in den Tod schickt, auch wenn er weiß, dass seine Agents die besten sind, und man kaum gegen sie ankommen kann.
Womit Remus schwer umgehen kann, ist Intoleranz jedweder Form. Zum einen, weil er sie selbst nicht nachvollziehen kann, und zum anderen, weil er sie als absolut dämlich wahrnimmt. Jemand, der innerhalb der GWA rassistisch, sexistisch, homophob oder ähnlich auftritt, kann schnell mal seinen Job loswerden, und zur Müllwarte versetzt, oder gar gefeuert werden – ein offenes Geheimnis, und Remus hat nicht vor, daran etwas zu ändern. Dass er in seiner Rolle als Pressesprecher oft genug mit Vorurteilen konfrontiert wird, reicht ihm völlig aus, innerhalb seiner Agency will er so etwas nicht.
Generell verzeiht Remus Fehler in Operationen nur schwer. Die Agency muss perfekt funktionieren, um handlungsfähig zu sein. Fehler, die man hätte vermeiden können, bestraft er in der Regel durch Versetzung, Neugestaltung des Teams und manchmal auch damit, dass er die betreffenden noch einmal ein wenig in die Ausbildung reinschnuppern lässt.
Grundsätzlich ist Remus jedoch ein netter, warmer Mensch. Gerade seinem Freund Mika ist er sehr zugetan, für den er in der Vergangenheit schon so manches Wagnis eingegangen ist, dass ihn zumindest ins Gefängnis hätte bringen können. Diese warme Seite zeigt er seinen Freunden und Mitarbeitern, wann immer er es kann, und versucht generell eine freundschaftliche Atmosphäre immer aufrecht zu erhalten.
Remus glaubt mehr an Moral, als an Gesetze, und ist sich in der Regel zwar dessen bewusst, dass es Grenzen gibt, die er nicht überschreiten sollte, doch sollte es zum Wohle der Agency, oder der Welt, so weit kommen, zögert er nicht, auch einen Schritt weiter zu gehen.
Charakterische Zitate: "Learn about art, Captain", Thrawn said. His voice almost dreamy. "When you understand a species' Art, you understand that species." 
- Timothy Zahn, Heirs to the Empire

"Governments and entire planets are important, 3PO, but when you sift everything down, they're all just made up off people."
- Timothy Zahn, Heirs to the Empire

Thrawn was not merely a soldier like so many others Pellaeon had served with. He was instead a true warrior with his eyes set on the final goal and not on his own personal glory.
- Timothy Zahn, Heirs to the empire

„Blind? Ich bin geistig behindert vor Liebe.“
- Alligatoah

„Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein.“
- Mahadma Gandhi

„Alle Revolutionen haben bisher eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, nur nicht die Menschen.“
- Karl Marx

„Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein, dann ist man nicht anständig. Man kann Nazi und anständig sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."
- Gerhard Bronner

“A room without books is like a body without a soul.”
― Marcus Tullius Cicero

“God created war so that Americans would learn geography.”
― Mark Twain

“Older men declare war. But it is youth that must fight and die.”
― Herbert Hoover

“What difference does it make to the dead, the orphans and the homeless, whether the mad destruction is wrought under the name of totalitarianism or in the holy name of liberty or democracy?”
― Mahatma Gandhi

“Love looks not with the eyes, but with the mind,
And therefore is winged Cupid painted blind.”
― William Shakespeare, A Midsummer Night's Dream

“If you live to be a hundred, I want to live to be a hundred minus one day so I never have to live without you.”
― A.A. Milne, Winnie-the-Pooh

“There is nothing better than a friend, unless it is a friend with chocolate.”
― Linda Grayson

“Never let your sense of morals prevent you from doing what is right.”
― Isaac Asimov, Foundation

What would the child you once were think of the adult you have become?
—  Robin Sharman - Extraordinary Leadership
Charaktersong:

Fähigkeiten:
143/145
Allgemeine Fähigkeiten:
Kraft: 7
Ausdauer: 8
Schnelligkeit: 7

Mentale Fähigkeiten:
Allgemeine Intelligenz: 8
Logisches Denken: 8
Abstraktes Denken: 8
Organisation: 10
Gedächtnis: 8
Innere Ruhe: 10
Belastbarkeit: 9
Charisma: 10
Vorsicht: 4
Mut: 9

Offensive Fähikeiten:
Unbewaffnet: 8
Umgang mit Feuerwaffen: 9
Umgang mit sonstigen Distanzwaffen: 8
Nahkampf: 10

Hintergrund:
Familie: Eltern NPCs
Partner: Mikhail Averin [Alain]
Vorgeschichte: Remus wurde in einer wohlhabenden Familie in Washington DC geboren. Mikhail Averin lernte er im Kindergarten kennen, und die beiden wurden beste Freunde. Für Remus war es nie wichtig, dass Mika eine Gabe hatte, seine Eltern rümpften jedoch die Nase darüber. Im Laufe ihres Lebens wurden sie erst zu Freunden, und dann zu Geliebten. Als sie beide die Schule abgeschlossen hatten, wurde Remus in einem Gespräch über ihre Zukunft klar, dass Mika keine hatte. Seine Fähigkeit würde ihn früher oder später umbringen. Beseelt von jugendlichem Übermut brach er in die Global Watch Agency ein, um ein Heilmittel für seinen Freund zu bekommen. Er wurde erwischt, doch der damalige Strike Commander stellte ihn ein – zum Teil beeindruckt von seiner Leistung und seinem Willen, zum Teil aus der Not heraus, da Remus schon Dinge gesehen hatte, die er nicht hätte sehen dürfen.
Jack Morrison, der Strike Commander, war es auch, der Mikhail aufnahm, und ein Heilmittel für ihn zu suchen begann. Damit begann das Pilotprojekt, Magiebegabte in die Agency aufzunehmen. Unter der schützenden Hand Jacks stieg er weiter auf, und konnte auch seine Beziehung zu Mika fortführen. Seit drei Jahren ist er selbst Strike Commander, vertraut aber immer noch dem Urteil seines ehemaligen Vorgesetzten und Mentors, der als Agent in beratender Funktion immer noch für die GWA tätig ist.
Sonstiges: Remus hat ein Sofa in seinem Büro stehen, und schläft dort meistens, weil er kaum einmal nachhause geht, sondern lieber durcharbeitet.
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#6

Beitrag von Kratos » Fr 26. Jan 2018, 17:38

Kyle Holder - m - KratosAnzeigen
Allgemeines:
Username: Kratos
Charaktername: Kyle Holder
Codename: Pilot
Spitzname: -
Alter: 26
Geschlecht: Männlich.
Sexuelle Orientierung: Bisexuell.
Herkunft/Nationalität: Kyle ist Engländer und in Yorkshire aufgewachsen.
Wohnort: Kyle lebt in einer großen Einzimmerwohnung nahe des Hauptgebäudes der Agency.

GWA-Angaben:
Rang: Agent
Zugehörigkeit: Offizielle GWA
Aktiv im Einsatz? [x] Ja [ ] Nein
Spezialisierung: Soldat
Fähigkeit: Kyle ist in der Lage, metallene Objekte, die nur mit Luft oder anderen anorganischen Stoffen gefüllt sind, steuern zu können. Das fängt dabei an, dass er beispielsweise eine leere Dose „zu sich rufen“ kann, weitet sich aber auch auf die Kontrolle leerer Rüstungen und Gewehre aus. Die einzige Voraussetzung ist, dass er die Dinge im Blickfeld haben muss. Je kleiner das Objekt ist, desto schwieriger ist es. Die Kontrolle eines Gewehrabzuges ist also bei weitem Schwieriger als die Steuerung einer Rüstung.
Wenn er seine Fähigkeit einsetzt, kann er selbst sich allerdings nicht bewegen, und ist sich seiner direkten Umgebung überhaupt nicht mehr bewusst. Er nimmt die Umgebung aus dem Blickwinkel des beherrschten Objekts wahr. Wenn er länger als ein bis zwei Stunden in diesem Zustand bleibt, kann sich seine Starre in den nächsten vierundzwanzig Stunden unkontrolliert wieder einstellen.

Aussehen:
Allgemeines Aussehen: Kyle ist 1,76 m groß und schlank. Sein Körper ist mehr drahtig, als muskulös. An seinen Armen und Beinen sieht man zwar einige Muskeln, vor allem ist sein Körper allerdings sehnig.
Sein Gesicht ist kantig, mit ausgeprägten Wangenknochen und einem ebenso ausgeprägten Kinn. Kyle ist etwas blass, weshalb seine intensiven, blauen Augen und dunklen Augenbrauen nur noch mehr hervorzuspringen scheinen. Auch sieht man in der Regel, dass seine Lidränder gerötet sind, und er Augenringe hat.
Er hat schwarze Haare, die sehr unordentlich wirken, und ihm nicht wirklich tief ins Gesicht fallen, aber bis in den Nacken gehen.
Kleidung: Auf der Arbeit trägt Kyle Uniform, oder, wenn es nicht sein muss, Jeans und T-Shirt, beziehungsweise der Saison und Witterung angemessen, Hemden, Sweatshirts oder Pullover. Die vorherrschenden Farben sind dabei schwarz, grau und braun. In seiner Freizeit trägt er Jogginghosen, T-Shirts, oder Sweatshirts, und mit Vorliebe Sweatshirt-Jacken oder Hoodies, die ihm ein Eckchen zu groß sind. Auch hierbei dominieren dunkle Töne wie grau, braun und schwarz.
Ausrüstung: Kyle hat einen implantierten Ortungssender, damit man ihn finden kann, eine Walther P99, sowie einen Tactical Pen und einen Schlagring. Ansonsten trägt er immer ein Fernglas und eine Leuchtpistole mit sich.
Besonderheiten:
Bild: Bild

Charakter:
Charakter: Kyle ist still und zurückhaltend, introvertiert und gegenüber einigen wenigen Menschen wirklich anhänglich. Auf der Straße würde man ihn als schüchternen jungen Mann wahrnehmen, der nicht gern Augenkontakt hat, und immer so aussieht, als müsse er eiligst irgendwo hin und wisse nicht so recht, wie er dort ankommen solle.
Diese Unsicherheit und Nervosität begleitet ihn in den meisten Feldern seines Alltags. Kyle spricht nicht gern mit anderen Menschen, und es gehört eine ganze Menge Vertrauen dazu, dass er ihnen wirklich nahe kommt, oder ohne Probleme in die Augen sehen kann.
Wenn man sich ihm annähern möchte, dann am besten über wenig verfängliche Themen, wie Bücher und Musik, Filme oder Serien. Über Politik oder seine Herkunft spricht er nicht gern, und meist auch nur mit Menschen, die er wirklich gut kennt.
Generell versucht Kyle, stets höflich und hilfsbereit zu sein, auch wenn es für ihn teilweise eine unglaubliche Anstrengung ist.
Seine Gabe betrachtet er mehr als Fluch, als als Segen. Er hat in gewissem Maße Angst vor ihr, sieht die Nebenwirkungen aber als nicht so schlimm an, weshalb er kaum ärztliche Hilfe in Anspruch nimmt, und auch kein Mittel in Entwicklung ist, dass seine Nebenwirkungen unterbinden könnte.
Charakterische Zitate: „Be polite.
Be professional.
But have a plan to kill everybody you meet.“

Es graut der Morgen, der Jäger kommt,
um ihm den Tod zu geben.
Es stirbt der Vogel, stirbt der Mensch,
mein Lied wird ewig leben.
- alte französische Weise

„Alles, was hohl ist, kann mein Wille füllen.“
- Michael Ende, Die unendliche Geschichte

“It was hard to see anything good in myself.” 
― Rick Riordan, The Sea of Monsters

„People see me and they see a monster. And sometimes… I think they‘re right.“
- Tyson, Percy Jackson and the Sea of Monsters

„Ich bin der Mensch, der sich selbst hasst,
Der Mensch, den die Welt hasst.“
– Janus; Swiss

„Die Idee von der Unsterblichkeit der Seele ist eher bedrohlich, als tröstend.“
– Nathan Coley

"And in the end,
We were all just
Humans
drunk on the idea
that love
only love
could heal
our brokenness."
- Christopher Poindexter

Charaktersong:

Fähigkeiten:
(0 nur mit Begründung, Skala von 1 - 10, wobei 5 durchschnittlich bedeutet. Insgesamt 95 Punkte für Nicht-Magiebegabte, 115 für Magiebegabte, 145 bzw. 165 für hohe Ränge)
Allgemeine Fähigkeiten:
Kraft: 5
Ausdauer: 5
Schnelligkeit: 7

Mentale Fähigkeiten:
Allgemeine Intelligenz: 9
Logisches Denken: 8
Abstraktes Denken: 7
Organisation: 5
Gedächtnis: 8
Innere Ruhe: 3
Belastbarkeit: 5
Charisma: 4
Vorsicht: 8
Mut: 4

Offensive Fähikeiten:
Unbewaffnet: 7
Umgang mit Feuerwaffen: 5
Umgang mit sonstigen Distanzwaffen: 5
Nahkampf: 7

Magische Fähigkeiten:
Beherrschung der Fähigkeit: 9
Akzeptanz: 1

111/115 Punkten.

Hintergrund:
Familie:
Partner: vergeben.
Vorgeschichte: Kyle wurde in Yorkshire, England, geboren und wuchs dort auf. Seine Eltern lebten am Rande eines Krisengebiets, und wurden häufig Opfer von Plünderungen, doch sie hatten sich daran gewöhnt. Als Kyle sechs Jahre alt war, begann sich seine Gabe zu zeigen – etwas, womit seine Eltern nicht gut umgehen konnten. Sie gaben ihn in ein Heim, und seitdem hat er nie wieder etwas von ihnen gesehen oder gehört. Das Leben im Heim war schwierig für Kyle, zumindest solange er seine Gabe noch nicht gut kontrollieren konnte. Die meisten Kinder hatten Angst vor ihm, und richtige Freunde fand er in England nicht.
Für ihn war das Grund genug, sich in der Schule anzustrengen, um zur GWA gehen zu können. Die Bewerbung war mehr ein Jux, doch als er angenommen wurde, kehrte er England für immer den Rücken, und begann sein neues Leben.
Sonstiges:
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 472
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#7

Beitrag von Kratos » Fr 26. Jan 2018, 17:38

Carter West – m – KratosAnzeigen
Allgemeines:
Username: Kratos
Charaktername: Carter West
Codename: Serpent
Spitzname:
Alter: 58
Geschlecht: männlich
Sexuelle Orientierung: Carter empfindet romantische oder sexuelle Gefühle nur dann, wenn er wirkliches Vertrauen zu einer Person gefasst hat. Dies ist in keinsterweise von Gender oder Geschlecht des anderen limitiert.
Herkunft/Nationalität: Carter stammt aus England, ist allerdings schon als Kind mit seinen Eltern nach New York gekommen, und dort aufgewachsen.
Wohnort: Carter lebt in einer Vierzimmerwohnung, die mit der U-Bahn etwa vierzig Minuten von der Agency entfernt ist.

GWA-Angaben:
Rang: Leitender Experimentalmediziner
Zugehörigkeit: Blackwatch
Aktiv im Einsatz? [ ] Ja [ x] Nein
Spezialisierung: Arzt

Aussehen:
Allgemeines Aussehen: Carter ist 1,55m groß, und eher schmal gebaut. Er hat knochige Schultern, Arme und Beine, und seine Haut hat einen blassen Ton, der deutlich zeigt, dass er zu wenig an die Sonne geht. Sein Haar ist schwarz, und kurz geschnitten. Wenn er nicht gerade ein Haarnetz über ihnen trägt, stehen sie jedoch oft struppelig ab, weil er sich für gewöhnlich nicht die Mühe macht, sie nach der Arbeit oder in der Pause wieder zu richten.
Sein Gesicht ist kantig, und meistens glatt rasiert, ab und an finden sich jedoch auch Stoppeln eines Dreitagebarts. Man sieht ihm die Jahre in Form von Sorgenfalten um die graublauen Augen und Mund, und auf der Stirn an. Graue Spuren in Haupt- oder Barthaar finden sich allerdings nicht, und generell hat er sich ziemlich gut gehalten. Auf Armen und Beinen findet man immer noch Narben, die aus seiner Jugend und dem jungen Erwachsenenalter stammen, und Zeugen seines selbstverletzenden Verhaltens sind. Einige sind auch deutlich frischer, doch das ist die Ausnahme. An seiner linken Hüfte sieht man deutlich die Narbe, die durch eine fehlgezündete Brandbombe im Blackwatch-Quartier stammt, und auch Schuld daran ist, dass Carter bis heute am Stock geht.
Kleidung: Auf der Arbeit trägt Carter für gewöhnlich klassische Arztkittel, darunter schwarze Hosen und ein schwarzes Hemd. Zuhause trifft man ihn ohne Kittel, aber selten in etwas weniger förmlichen an. Seine Garderobe scheint auch, bis auf einige Flimmer grau, blau und braun, ausschließlich schwarz zu beherbergen. Allerdings findet man dort auch einige Pullis und Sweatshirtjacken, sowie einfache T-Shirts.
Ausrüstung: Carter hat ein Stetoskop, seinen Stock, einen Schlagring, mehrere Spritzen, die potentiell tödliche Gifte enthalten, und einige Gegengifte. Außerdem ein Datapad und eine Feldflasche, denn er bringt sich seine Getränke stets von Zuhause mit.
Besonderheiten: Die beinahe runde Narbe mit den gezackten Rändern an seiner Hüfte, der sorgfältig beschnitzte Holzstock mit Ornamenten aus den Mythen der Maya, sowie seine Augenringe sind wohl besondere Merkmale.

Charakter:
Charakter: Carter ist kein freundlicher Mensch. Er ist nicht einmal zu Fremden freundlich, und wirkt immer ein wenig abwesend. Seine ruppige Art kann verletzend sein, vor allem ist er aber ehrlich.
Das nötige Feingefühl für einen Mediziner in einem Krankenhaus hat er kaum, aber für die Blackwatch zählen eher seine anderen Talente: Carter ist vor allem Wissenschaftler, und experimentiert mit Vorliebe an Menschen, denen er im Idealfall direkt helfen kann.
Er ist allerdings sehr ungeduldig, wenn jemand seinen Ausführungen nicht direkt folgen kann, oder nicht versteht, warum er etwas tut – er rechtfertigt sich überhaupt nicht gern.
Eine richtige Freundschaft mit Carter zu schließen ist schwer, wesentlich einfacher ist es, zu den Menschen zu gehören, für die er sich interessiert, und verantwortlich fühlt. Die Blackwatch, besonders die Magiebegabten, sieht er als eine Art Erweiterung seiner Familie an, und für sie schiebt er auch gern hunderttausend Nachtschichten, zumal ihm die Versuche auch selbst eine wissenschaftliche, und zugleich kindliche Freude bringen.
Charakterische Zitate:
Charaktersong:

Fähigkeiten:
(0 nur mit Begründung, Skala von 1 - 10, wobei 5 durchschnittlich bedeutet. Insgesamt 95 Punkte für Nicht-Magiebegabte, 115 für Magiebegabte, 145 bzw. 165 für hohe Ränge)
Allgemeine Fähigkeiten:
Kraft: 1
Ausdauer: 5
Schnelligkeit: 2

Mentale Fähigkeiten:
Allgemeine Intelligenz: 9
Logisches Denken: 9
Abstraktes Denken: 10
Organisation: 8
Gedächtnis: 10
Innere Ruhe: 5
Belastbarkeit: 6
Charisma: 1
Vorsicht: 6
Mut: 3

Offensive Fähikeiten:
Unbewaffnet: 4
Umgang mit Feuerwaffen: 2
Umgang mit sonstigen Distanzwaffen: 1
Nahkampf: 5

Hintergrund:
Familie: Natalie West [verstorben]; Paul West [verstorben]
Partner: bei Interesse PN o. Play
Vorgeschichte: Carter wurde in England geboren, zog allerdings schon als kleines Kind mit seinen Eltern nach New York um. Schon in der Schulzeit war ein zurückgezogenes, fleißiges Kind mit rascher Auffassungsgabe und einem schier endlosen Wissensdurst – seine sozialen Fähigkeiten blieben dafür in weiten Teilen auf der Strecke, und er wuchs zu einem intelligenten, aber sehr zurückgezogenen und ungeduldigen Teenager heran.
Im Laufe seines Medizinstudiums lernte er einen Arzt der GWA kennen, und konnte dort sein Praktikum absolvieren; recht bald erkannten seine Vorgesetzten, dass er als Experimentalmediziner gut zu gebrauchen wäre.
Während der Ausbildung bekam er die Bombe ins Bein, und konnte nicht mehr richtig laufen. Dass er niemals Außeneinsätze absolvieren konnte, störte ihn allerdings nicht weiter, er arbeitete sich im Innendienst hoch und wurde leitender Experimentalmediziner.
Sonstiges:
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Antworten