Station Alpha

Moderatoren: Kratos, Alain, Grand Admiral, Strike-Commander

Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 675
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Pronomen: Männlich (er/ihm)
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Station Alpha

#1

Beitrag von Kratos » Do 11. Jan 2018, 21:21

Datum: Donnerstag der 13. Juni 2222
Tageszeit: Ab 17:00
Wetter: 20°C, angenehmer Wind

Handlung: In Station Alpha ruht die Arbeit seit 16:00, und bis auf einige Wachleute [NPCs], sind alle auf dem Vorplatz des Rathauses versammelt, und feiern das Sommerfest, bei dem es diverse kleine Spiele und Wettbewerbe für Kinder gibt, aber auch Attraktionen für ältere. Außerdem gibt es rationenfreies Essen und trinken für alle, wobei alkoholische Getränke wie Mischwein und Bier erst ab 16, und alles weitere erst ab 21 ausgeschenkt wird.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 675
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Pronomen: Männlich (er/ihm)
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Connor Hayden; Ratsmitglied|Rebellen; Vorplatz des Rathauses mit Carol und Willow

#21

Beitrag von Kratos » Mi 25. Apr 2018, 10:12

Connor presste ein unverbindliches Lächeln hervor, als Carol von neuen Orten sprach. Er hatte  wenig mit den Spionen zutun, aber wenn sie alle so sorglos waren, war es ein Wunder, dass sie keine höhere Todesquote hatten.
"Auf jeden Fall, solltest du vorsichtig bleiben", mahnte er sie, und kam sich nicht nur schrecklich alt, langweilig und rechthaberisch vor, sondern auch wie jemand, der einer erwachsenen, erfahrenen Person erklären wollte, wie ihr Job, von dem er im Grunde keine Ahnung hatte, funktionierte.
Das ist also aus mir geworden , dachte er bitter. Ein Spießer.
Doch bevor er in eine Miniaturausgabe einer Midlife-Crisis stürzen konnte, fiel sein Blick auf sie.
Eine schlanke Gestalt mit braunen Haaren, die nach der Schicht etwas unordentlicher waren, als noch heute morgen, und einem Bier in der Hand schlenderte auf sie zu.
Willow.
Connors Miene hellte sich sichtbar auf, als seine Frau neben ihm Platz nahm, und er blinzelte kurz, um ihr zu signalisieren, dass alles in Ordnung war. Ihre stumme Frage war ihm nicht entgangen. "Hallo Schatz", sagte er und legte einen Arm um seine, im Vergleich zu ihm wirklich sehr zierliche Frau. "Carol kennst du doch, oder?", fragte er, und nickte zu der jungen Spionin hinüber.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 675
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Pronomen: Männlich (er/ihm)
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Station Alpha

#22

Beitrag von Kratos » Di 22. Mai 2018, 11:24

Datum: Freitag, 29. August 2222
Tageszeit: Ab 16:00
Wetter:
Station Alpha: Wolkiger Himmel, windig, 5°C

Station Alpha
Handlung:
Zwei Wochen nach dem Sommerfest wurde eine kleine Gruppe Spione (NPCs) nach Eden eingeschleust, die vorgestern zurückkamen. Diese berichteten dem Rat, dass das Militär in Eden aktuell unter Unterbesetzungen in den Führungspositionen leide. Heute versammeln sich die Spione und Assassinen im Rathaus, um ihre weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Zusätzlich hat man in Station Alpha vor allem Sorge, dass der regnerische Sommer die Ernte vernichten könnte, was für den Winter große Probleme bringen könnte. Wer die Zeit hat, sucht also die Felder nach schon erntereifem Getreide und Gemüse ab, oder bessert das eigene Haus aus, da die Unwettersaison dieses Jahr früh zu kommen scheint.

Da der Bericht der Spione noch unter Verschluss ist, gibt es einige Gerüchte unter den Rebellen, was sie so berichtet haben könnten.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 675
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Pronomen: Männlich (er/ihm)
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Carter West [Spion]; Rathaus

#23

Beitrag von Kratos » Do 7. Jun 2018, 20:54

Carter war froh, die feuchtkalte Umgebung draußen gegen die relative Sicherheit und Trockenheit des Rathauses eintauschen zu können, auch wenn er nicht sicher war, ob er heute gern hier war.
Bisher war noch kaum jemand da, und er nahm sich die Zeit, um sich in eine gute Position, in der Mitte des Raumes zu bringen, jedoch so weit an der Wand, dass er nicht wirklich auffiel.
Er hätte gern einen der Spione in die Finger bekommen, die schon wussten, was los war, aber das war wohl die eindeutige Minderheit, und dementsprechend musste er sich gedulden; nicht, dass es ihm leicht fiel.
Er seufzte, verschränkte die Arme vor der Brust und wartete.

ansprechbar
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Denarya
Wanderer
Beiträge: 87
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 13:18
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Nate „Natrium“ Blanchett [Sanitäter|Rebellen] Auf dem Weg zu den Feldern; ansprechbar

#24

Beitrag von Denarya » Mi 20. Jun 2018, 13:12

Innerlich grummelte er genauso vor sich hin wie der Himmel über ihm. Das hier war eine blöde Aufgabe. Felder absuchen nach Gemüse und Getreide und Zeug das man essen konnte brachte sie alle im Kampf gegen die fanatischen Systempfeifen auch nicht weiter. Es brachte ihn seiner Schwester nicht näher. Es sorgte dafür, dass sie nicht verhungerten, und ja, das brachte sie indirekt weiter, und ja, das wusste er. Aber das half ihm dennoch nicht weiter, denn diese Aufgabe war einfach blöd. Dumm. Idiotisch. Und trotzdem war er jetzt auf dem Weg zu den Feldern, um diese dumme, blöde, idiotische Aufgabe zu erledigen. Da gab es niemanden zu retten, es gab niemanden zu verarzten, es gab niemanden, für dessen Sache er etwas tun konnte. Nur Gemüse.
don't hate, relate.
tumblr | blog | instagram
Benutzeravatar

Sprenkel
Grünschnabel
Beiträge: 16
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 07:15
RPG Leiter: Nein
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Carol Donavan [Spion|Rebellen] Rathaus

#25

Beitrag von Sprenkel » Sa 23. Jun 2018, 13:00

Als Carol erfuhr, dass sie sich im Rathaus versammeln sollte, liess sie nicht länger auf sich warten und machte sich auf den Weg. Sie freute sich jedes Mal, wenn es für sie Arbeit gab, auch wenn dies nicht immer etwas Positives bedeutete. Doch diesmal wusste sie wirklich nicht, welche Nachrichten auf sie warteten. Als sie das Rathaus betrat, schaute sie sich nach bekannten Gesichtern um. Ihr Blick blieb gleich an Carter West hängen. Wenn sie an ihn dachte, erinnerte es sie immer an ihre eigene Vorgeschichte, da diese ziemlich viele Ähnlichkeiten mit seiner hatte. Doch da er eher zurückhaltend war, entschied sie sich, nicht gleich auf ihn zuzugehen, sondern sich einige Meter von ihm entfernt auf einem Stuhl niederzulassen und zu warten, bis weitere Spione, oder Assassinen eintrafen.

ansprechbar
Bild
Benutzeravatar

Alain
Abenteurer
Beiträge: 213
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Re: Station Alpha

#26

Beitrag von Alain » Mo 3. Sep 2018, 02:22

Corvo Chanba [Ratsmitglied | Assassine] - Rathaus | Versammlung


Corvo wusste nicht so recht, was er von dem Bericht der Spione halten sollte. Es war nicht, dass er ihnen nicht vertraute, es war einfach, dass ein Eden, in dem das Militär nicht bis zur letzten Stelle perfekt besetzt war, nicht nach dem Eden klang, dass er kannte. Sicherlich hatte die Stadt auch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, von denen sie nichts wussten, und dennoch klang es...falsch. Es sollte nicht so einfach sein. Eden sollte der unbesiegbare Gegner sein, der trotz all ihrer Bemühungen stets perfekt und unbewegt schien. Diese ganze Rebellion sollte sich unmöglich anfühlen, nur ihre eignen Reihen ausdünnen und ihr Feind sollte niemals Schwäche zeigen -- dann und nur dann fühlte es sich für Corvo so an, als würden sie nicht direkt in einen Hinterhalt laufen.
Er schüttelte den Kopf und seufzte. Vielleicht musste er diese Gedanken loswerden. Auch die Bewohner und Soldaten Edens waren nur Menschen, selbst der Präsident. Auch sie konnten schwächeln, nach mittlerweile hundert Jahren Rebellion. Mit nicht weniger Sorgen, aber zumindest einem zuversichtlicheren Ausdruck, trat Corvo vor die Versammelten.
"Die Spione sind mit ihrem Bericht zurückgekehrt," Corvo sparte sich wie immer große Anreden, "den Berichten nach, ist das Militär von Eden momentan unterbesetzt. Wir sind hier, weil wir entscheiden müssen, wie wir weiter vorgehen. So eine Schwäche muss ausgenutzt werden und wir werden herausfinden, wie uns das am meisten bringen wird."
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Benutzeravatar

Sprenkel
Grünschnabel
Beiträge: 16
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 07:15
RPG Leiter: Nein
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Carol Donavan [Spion | Rebellen] Rathaus

#27

Beitrag von Sprenkel » Sa 15. Sep 2018, 06:20

Carol hörte Corvo nachdenkend zu. Als er fertig gesprochen hatte, meldete sie sich zu Wort, um ihre Gedanken zu teilen. »Als Spionin denke ich oft misstrauisch. Ich denke, wir sollten nichts überstürzen, uns aber langsam an die Sache herantasten. Das hat zwar den Nachteil, dass Eden ihre Armee in jener Zeit vielleicht wieder etwas stärken könnte, doch ich kann selbst nur mit Mühe glauben, dass sie momentan so schwach sind. Was wäre, wenn sie herausgefunden haben, dass wir sie beobachten? Was wäre, wenn sie diese Schwäche nur vortäuschen, um uns in den Hinterhalt zu locken? Genau aus diesem Grund würde ich nichts überstürzen. Aber wir müssen das genauer herausfinden. Oder haben die zurückgekehrten Spione etwa schon eine huntertprozentige Sicherheit, dass dies so ist?« Sie machte eine kurze Pause, bevor sie weiter sprach. »Falls dies nicht so ist, würde ich vorschlagen, dass jemand von unserer Seite sich in die Angelegenheiten der Armee Edens einmischen könnte, um an genauere Daten zu gelangen. Vielleicht würden uns die Hayden Securities dabei eine Hilfe sein. Was meint ihr dazu?« Carol wusste, dass es hier Leute gab, die weitaus mehr Erfahrung hatten als sie selbst. Dennoch ist sie eine ausgebildete Spionin und ist davon überzeugt, dass sie ihren Teil dazu beitragen kann.
Bild
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 675
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Pronomen: Männlich (er/ihm)
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Carter West [Spion]; Rathaus

#28

Beitrag von Kratos » Sa 15. Sep 2018, 08:43

Carter fokussierte einen Punkt irgendwo hinter Corvo, und hörte ihm zu. Eine Schwäche im Militär war so ziemlich das letzte, womit er gerechnet hätte. Aber zugegeben, so oder so war diese Schwäche für sie kaum auszunutzen.
Bevor er irgendetwas sagen konnte, ergriff Carol das Wort. Sie riet zur Vorsicht, und prinzipiell stimmte er ihr darin zu. Nur gab es da ein Problem. Er wandte seinen Blick zu der jungen Spionin:
"Ich bezweifle, dass unsere Identitäten einer gründlichen Prüfung standhalten würden", warf er ein. "Die durchschnittliche Prüfung bei Arbeitgebern ist kein Problem, aber um wirklich etwas herauszufinden, müssten wir in die hohen Ränge der Army eingeschleust werden - da würden wir wahrscheinlich auffliegen. Außerdem ist von uns Spionen niemand wirklich im Kampf trainiert. Unsere Stärken liegen an anderen Stellen."
Er schwieg für einige Augenblicke, seine Augen wanderten wieder zurück zu Corvo, und ein nachdenklicher Ausdruck trat auf sein Gesicht.
"Auch glaube ich nicht, dass wir jemanden von Steel Protections dazu bringen können, uns da zu helfen. Diese Leute tun schon genug. Ich denke, das beste wäre, wenn wir erstmal eine normale Gruppe in Eden stationieren. Etwas, wie die aktuelle Schwäche der Army wird sicher nicht nur hinter verschlossenen Türen debattiert werden."
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Alain
Abenteurer
Beiträge: 213
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Re: Station Alpha

#29

Beitrag von Alain » Sa 15. Sep 2018, 11:45

Corvo Chanba [Ratsmitglied | Assassine] - Rathaus | Versammlung


Corvo lauschte den Ausführungen seitens Carol und Carter schweigend. Im Grunde hatten sie beide Recht, man musste zuerst mehr herausfinden, ehe man wirklich entscheiden konnte, was zutun war. "Ich denke, ihr habt beide Recht," sagte er schließlich nachdenklich. "Wir müssen erst mehr erfahren und uns sicher sein, bevor wir etwas Großes wagen. Selbst, wenn uns das wertvolle Zeit kosten wird."
Er dachte eine Weile, ob sie Jasper tiefer in diese Sache reinziehen konnten, als ohnehin schon. Er hatte immerhin auch Familie. Kinder. Corvo erinnerte sich wage an das Gefühl. "Wir können sicher anfragen, ob Jasper uns weiterhelfen kann. Aber wir müssen damit rechnen, dass er das Risiko nicht eingehen kann und jemand, der uns langfristig Informationen und Vorräte beschaffen kann, ist wichtiger, als ein kurzlebiger Informant zur Militärsituation."
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Antworten